Glück mit dem Wind

Kreuzlingen, 29.08.2011 von IBN

Viel Glück mit dem Wind hatten am Wochenende (27./28. August) die Lacustre- und 45er-Segler beim Yachtclub Kreuzlingen.

 Am Samstag lagen tiefe Wolken über dem Konstanzer Trichter, aus der Rückseite einer abziehenden Kaltfront kam Regen und Wind aus Südwest. “Aber wir haben an einem Nachmittag drei Wettfahrten bei knapp vier Beaufort durchgebracht”, freute sich Wettfahrtleiter Fritz Widmer bei der Siegerehrung auf der Terasse des Yachtclubs Kreuzlingen. “Am Anfang hatten wir noch ein kleines Problem mit dem drehenden Wind, aber letztlich waren doch die Segler vorn, die sonst auch immer vorn zu finden sind.”

Am Sonntag gab es am späten Vormittag eine kleine Thermik aus Ost. “Den ersten Durchgang habe ich abgekürzt, aber die zweite Wettfahrt konnten wir voll fahren”, staunte Widmer über die fast perfekten Bedingungen.

Überzeugend gewonnen hat bei den 17 gestarteten Lacustre Erich Buck mit der Mirage. “Vier erste Plätze, viel besser geht es nicht”, freute sich der Sieger vom Yachtclub Langenargen. In der vorletzten Wettfahrt unterlief ihm ein kleiner Schnitzer, Buck wurde nur Zweiter, aber das Ergebnis konnte er aber als schlechteste Wertung streichen. Zweiter wurde Robert Montau vom Konstanzer Yachtclub, vor Günter Reisacher vom Segler-Verein Staad.

Bei den 45er Nationalen Kreuzern waren sechs Boote am Start. Erster wurde Andreas Bulang vom Yachtclub Radolfzell, ebenfalls mit vier ersten Plätzen. Auf den zweiten Platz kam Silvio Schobinger vom Württembergischen Yachtclub vor Wolfgang Beck vom Yachtclub Hard.