Wasserretter im Bodenseekreis erhalten neues Einsatzfahrzeug

dlrg

Friedrichshafen, 28.09.2011 von IBN

Die Wasserretter der DLRG im Bodenseekreis haben ein neues Einsatzfahrzeug, mit dem künftig Einätze vor Ort koordiniert werden können.

Möglich gemacht haben das der Energieversorger EnBW und die Sparkasse Bodensee. Der Kleinbus stammt aus dem EnBW-Fuhrpark. Den Umbau zum Einsatzfahrzeug mit Blaulicht, Funkgerät und Rettungsmaterial hat die Sparkasse mit 5000 Euro unterstützt.

„Wir freuen uns, dass wir eines unserer Fahrzeuge für den vielfältigen und vorbildlichen Einsatz der DLRG im Bodenseekreis zur Verfügung stellen können“, sagte der EnBW-Regionalbeirat Philipp Marquart bei der Fahrzeugübergabe vergangene Woche in Friedrichshafen. Anstelle von Weihnachtspräsenten fördert der Vorstand der EnBW jährlich ausgewählte soziale Projekte in der Region. Der Kleinbus hat nun ein neues Einsatzgebiet bei den Wasserrettern am Bodensee und steht als Einsatzleitwagen zur Verfügung. Die  DLRG im Bodenseekreis setzt den Einsatzleitwagen ab sofort bei Rettungseinsätzen im Landkreis und auf dem Bodensee zur Koordination der Einsatzkräfte ein.

Das Fahrzeug hat die DLRG in Eigenleistung umgebaut. Die notwendige Ausrüstung wie Funk, Blaulicht und Rettungsgeräten hat die Sparkasse Bodensee mit 5000 Euro aus der Aktion „PS-Sparen und Gewinnen“ unterstützt. Die Sicherheit für die Wassersporttreibenden werde in der Bodenseeregion mit dem neuen Einsatzfahrzeug ausgebaut, so Franz Bernhard Bühler, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Bodensee.

Landrat Lothar Wölfle freute sich mit den Wasserrettern über das neue Einsatzfahrzeug und das Engagement der beiden Unternehmen. Mit dieser Unterstützung zeigten die EnBW und die Sparkasse Bodensee ihre Verbundenheit mit dem Bodenseekreis und würden helfen, dass die Bürger und Gäste des Landkreises eine schnelle Hilfe bei Bade-, Tauch- und Bootsunfällen erfahren können, so der Landrat.

Karl-Heinz Rimmele, Vorsitzender des DLRG-Bezirks Bodenseekreis nannte die Spenden als ein wichtiges Signal für die Stärkung des Ehrenamtes. Auch die technische Ausstattung des Wasserrettungsdienstes werde damit erheblich aufgewertet. „Gerade in der heutigen Zeit ist es besonders wichtig, die Einsatzkräfte mit gutem Material auszustatten. Unser herzlichster Dank gilt der EnBW und der Sparkasse Bodensee, ohne deren Unterstützung diese notwendige Anschaffung nicht realisierbar gewesen wäre“ sagte Rimmele.

Der DLRG-Bezirk Bodenseekreis stellt die Wasserrettung auf dem Bodensee von Sipplingen bis Kressbronn und dem Hinterland ganzjährig ehrenamtlich mit durchschnittlich 85 aktiven Helfern der Einsatzbereitschaft sicher. Die Einsatzkräfte werden durch die Integrierte Leitstelle Bodensee alarmiert und sind mit Funkmeldeempfängern ausgestattet. Jedes Jahr rücken die Wasserretter im Bodenseekreis zu rund 45 Einsätzen aus.


Optionen

Bilder (1)

Schlagworte

Mehr zum Thema

Nicht alle Wünsche erfüllt

Friedrichshafen, 01.10.2011

Artikel lesen

DLRG feiert

Friedrichshafen, 24.09.2011

Lesen

Viel Kraut gewachsen

Friedrichshafen, 13.09.2011

Artikel lesen

Viele Neuheiten zum Jubiläum

Friedrichshafen, 05.09.2011

Artikel lesen

Taucheinsatz für einen Tisch

Friedrichshafen, 11.08.2011

Lesen

Voller Einsatz für die WaPo

Friedrichshafen, 09.08.2011

Artikel lesen