Lowell North wird in die Sailing Hall of Fame aufgenommen

Hamburg , 02.01.2012 von IBN

Lowell North wurde in den USA in die National Sailing Hall of Fame aufgenommen. Damit wird das Lebenswerk des 82-Jährigen geehrt, der 1957 die Firma North Sails gründete.

Das Unternehmen ist einer der führenden Hersteller von Regatta- und Tourensegeln und hat maßgeblich die Entwicklung innovativer Segeltechnologie geprägt. Lowell North  in den USA auch liebevoll der Segel-Papst genannt  wurde im Oktober gemeinsam mit 15 weiteren US-Seglern im kalifornischen San Diego von der National Sailing Center & Hall of Fame (NSHOF) ausgezeichnet. Die gemeinnützige Organisation hat die Ruhmeshalle in der Segelstadt Annapolis, Maryland, ins Leben gerufen, wo nun auch North verewigt ist.

Das Auswahlkomitee für die Nominierungen besteht aus NSHOF-Vertretern, Repräsentanten von Segelverbänden, Segelmedien, der maritimen Industrie und Yachtclubs. Neben North wurden unter anderem so bekannte US-Segelkoryphäen wie Dennis Conner, Paul Cayard oder Ted Turner in die Sailing Hall of Fame aufgenommen.

Lowell North ist fünffacher Weltmeister und gewann zweimal olympisches Gold. Seine große Bekanntheit verdankt er jedoch der Gründung von North Sails vor über 50 Jahren.