Kriegsmunition geborgen

Friedrichshafen, 11.01.2012 von IBN

Eine Panzerabwehrrakete sowie rund 2000 Schuss Infanteriemunition haben Beamte der Wasserschutzpolizei Friedrichshafen und Überlingen bei zwei Taucheinsätzen am 27. Dezember vergangenen Jahres und am gestrigen Dienstag aus dem Bodensee vor Hagnau geborgen.

Diese Kriegsrelikte amerikanischer Herkunft waren Ende vergangenen Jahres nach dem Hinweis eines Berufsfischers von Tauchern der Wasserschutzpolizei entdeckt worden. Während die Infanteriemunition von den Tauchern selbst geborgen wurde, blieb die ebenfalls vorgefundene Panzerabwehrrakete zunächst am Seegrund zurück. Sie wurde wegen ihrer Gefährlichkeit am Dienstagvormittag mit einem Tauchroboter an die Oberfläche geholt. Die Kampfmittel wurden zur sachgerechten Entsorgung direkt an den Kampfmittelbeseitigungsdienst übergeben.

 

 

Optionen

Schlagworte

Mehr zum Thema

20 400 Besucher bei Aqua-Fisch 2012

Friedrichshafen, 12.03.2012

Lesen

Gefahren auf dem Eis

Friedrichshafen, 07.02.2012

Artikel lesen

Dicke Eisschicht in den Häfen

Friedrichshafen, 06.02.2012

Artikel lesen

Boote beschädigt

Friedrichshafen, 03.01.2012

Lesen

Sturmschäden im Bodenseekreis

Friedrichshafen, 15.12.2011

Lesen

Bootsbrand im Winterlager

Friedrichshafen, 29.11.2011

Lesen

Nicht alle Wünsche erfüllt

Friedrichshafen, 01.10.2011

Artikel lesen